IM PLATTENLAND - VINYL IST KUNST

„Im Plattenland - Vinyl ist Kunst!“ Eine Präsentation von O. W. Himmel

Das Historische Museum Saar kooperiert mit dem PopRat Saarland im Rahmen des „Colors of Pop-Festivals“. Es ist das erste Festival, das die gesamte Bandbreite der Popkultur mit allen ihren Genres (Musik, Mode, Tanz, Fotografie, Film, Fantastik, Urban Art/Street Art, Bildende Kunst, Literatur etc.) abzubilden versucht. Bereits die Pressekonferenz zur Eröffnung des Festivals fand im Museum statt.

Zum Festival gestaltet der Künstler O. W. Himmel jetzt im Auftrag von PopRat und Historischem Museum Saar einen ganzen Raum im Museum mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik.

In den vergangenen Jahren erleben Vinylplatten eine Renaissance v. a. wegen ihrer Haptik, ihres besonderen Klangs und ihres angemessenen Platzes für anspruchsvolles Artwork. Die Ausstellung, greift diese Entwicklung auf, durchaus auch mit Augenzwinkern.   

Besucherinnen und Besucher haben Gelegenheit, sich neben der Präsentation „Im Plattenland“ auch die aktuelle Sonderausstellung des Historischen Museums Saar „Prominente Menschen aus dem Saarland".

Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert“ anschauen mit 114 Prominenten, darunter 13 aus der Popkultur und 3 aus dem PopRat und mit 120 meist noch nie gezeigten Objekten sowie vielen Bezügen zu den Genres Musik, Mode, Film, Fotografie, Bildende Kunst und zur Popkultur. Unter anderem werden die Gitarre, die Nicole bei ihrem Sieg 1982 in Harrogate (Eurovision Song Contest) spielte, und das Kleid, das Sie damals trug, gezeigt. Das Kleid ist im Historischen Museum Saar wahrscheinlich zum letzten Mal öffentlich zu sehen.