Vortrag Prof. Dr. G. Ulrich Großmann, 24.05.2019, 19 h

Burg Kirkel, Luftaufnahme, ©Historisches Museum Saar, Hajo Dietz

Bildervortrag

 Prof. Dr. G. Ulrich Großmann

(Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums)

Burgen im Saarland und in der Großregion

Freitag, 24. Mai 20 19, 19 h, Eintritt frei

 

Im Rahmen der Sonderausstellung „Steinerne Macht. Burgen, Festungen, Schlösser in Lothringen, Luxemburg und im Saarland“ lädt das Historische Museum Saar zum Vortrag eines der renommiertesten Burgenforscher Europas ein. Am Freitag, dem 24. Mai 2019, um 19 h, wird Prof. Dr. G. Ulrich Großmann über Burgen im Saarland und in der Großregion sprechen.

Die Ausstellung „Steinerne Macht“ war Anlass, die bisherigen Kenntnisse über Bürgen im Saarland, in Lothringen und Luxemburg zu überprüfen. Einige der Burgen stehen schon seit bald mehr als einem Jahrhundert im Fokus der Forschung, wie etwa Vianden. Gibt es da überhaupt noch etwas Neues zu sagen?

Das Ergebnis ist überraschend. Zu einigen der Burgen, besonders im gut untersuchten Luxemburg, stellte sich heraus, dass die Forschung bisher vielen Irrtümern aufgesessen ist. Der Vortrag behandelt neue Erkenntnisse zu den wichtigsten Burgen der Ausstellung, besonders in Luxemburg. Aber auch das Saarland war einmal eine Burgenlandschaft und es haben sich noch viele Spuren davon erhalten, nicht zuletzt Reste von mehr als 50 Bauten. Neue Ergebnisse zum saarländischen Burgenbau werden daher ebenfalls thematisiert. Der reich bebilderte Vortrag findet im Historischen Museum Saar statt. Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. G. Ulrich Großmann

ist Gründungsvorsitzender der Wartburg-Gesellschaft zur Erforschung von Burgen und Schlössern und seit 1994 Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums, Nürnberg. Er ist Stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins Deutsches Burgenmuseum Veste Heldburg und seit 2012 President of the International Committee of the History of Art (CIHA)