Vortrag Prof. Dr. Ernst Ulrich v. Weizsäcker, Mo, 03.09.2018, 19 h, Großer Saal VHS-Zentrum

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Vortrag

Prof. Dr. Ernst Ulrich v. Weizsäcker:

Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Zukunftsprognosen des Club of Rome.

03.09.2018, 19 h, Großer Saal, VHS Zentrum, 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

 

 

Das Historische Museum Saar lädt in Kooperation mit dem Lions Club Saarbrücken und dem Lions Club Saarbrücken-Halberg zu einem wichtigen Vortrag von Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker ein. Der Ko-Präsident des Club of Rome wird darüber sprechen, was wir heute ändern müssen, um der Menschheit eine gute Zukunft zu ermöglichen.

 

Die vom Menschen beherrschte Welt bietet immer noch die Chance, einer prosperierenden Zukunft für alle. Das ist die gute Nachricht. Das wird aber nur möglich sein, wenn wir aufhören, den Planeten zu ruinieren. Kurskorrekturen sind möglich, aber das wird von Jahr zu Jahr schwieriger, wenn wir weiter zuwarten. Denn die heutigen Trends sind überhaupt nicht nachhaltig. Die Fortsetzung des herkömmlichen Wachstums auf der Basis von Wirtschafts - und Denkmodellen, die zu einer Zeit der "leeren Welt" entwickelt wurden, als die Fülle an natürlichen Ressourcen endlos schien und weite Teile Afrikas und Amerikas als endlose Siedlungsgebiete erschienen, führt zu einem gewaltigen Zusammenprall mit den planetaren Grenzen. Zudem hat unser Wirtschaftssystem unter dem Diktat der Finanzmärkte mit ihren spekulativen Eskapaden, die Tendenz, den Abstand zwischen Arm und Reich weiter zu vergrößern. Auch die Aufklärung des 17. und 18. Jahrhunderts war ein Kind der „Leeren Welt“. Für unsere heutige "Volle Welt" brauchen wir eine neue Aufklärung.

Der neue Club of Rome Bericht - "Wir sind dran - was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen" formuliert - 45 Jahre nach "Grenzen des Wachstums" - eine Agenda für alle gesellschaftlich relevanten und möglichen Schritte hin zu einer weltweiten Wende zur Nachhaltigkeit.

Der Club of Rome stellt radikale Forderungen in Sachen Klima, Bevölkerungswachstum, Handel, Herausforderungen durch neue Technologien und Finanzmarktregulierung auf und zeigt optimistisch und sehr konkret auf, was auf der spannenden Reise zur Nachhaltigkeit zu tun ist, damit wir in der „Vollen Welt“ überleben können.

 

Der Eintritt ist frei

 

 

Bitte beachten Sie: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich unter: 0681 - 506 4506 während der Öffnungszeiten des Museums oder per e-mail:  info(at)hms.de. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die eingehenden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs bis zur maximalen Teilnehmeranzahl berücksichtigt.