Selbstportrait - Stencil/Pochoir-Workshop mit O.W. Himmel

24.07.2024
14:00–17:00 Uhr

Euer Portrait mit der Spraydose anfertigen – geht das? Mit einer Schablone wird es auf jeden Fall ein besonderes Bild. O.W. Himmel entwickelt mit euch euer Motiv. Das besteht aus eurem Portrait und eurem Namen oder eurem Motto. Er zeigt, wie ihr die Schablonen schneidet und anschließend euer Portrait sprüht. Das Bild könnt ihr in einem Rahmen mit nach Hause nehmen. Wichtig: Bringt für diesen Workshop ein Portraitfoto von euch mit!

Maximal 12 Teilnehmer*innen, 8 bis 12 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

Zurück

VERANSTALTUNGEN UND VORTRÄGE

29.11.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

„Stencil Stories“
Einführung: Ulrich Blanché

15.11.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

08.11.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

25.10.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

18.10.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

11.10.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Kino 8 ½

„Wild Style“
Einführung: Ulrich Blanché

27.09.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Historisches Museum Saar

21.08.2024

14:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Im Historischen Museum Saar finden sich an vielen Stellen geheime Zeichen und Codes wie die Steinmetzzeichen in der Unterirdischen Burg oder die Tags in der aktuellen Ausstellung „ILLEGAL“. Gemeinsam begeben wir uns in den Ausstellungen auf Spurensuche. Im Anschluss gestalten die Teilnehmer*innen eine Cäsarscheibe für geheime Nachrichten.

Maximal 12 Teilnehmer*innen, 8 bis 12 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

14.08.2024

14:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Alle Regeln über Bord werfen und mit dem Zufall Kunst machen? Vor über 100 Jahren schon suchten Künstler*innen nach frischen Ideen um sich mitzuteilen. Sie arbeiteten mit Collagen und setzten Buchstaben wie Formen auf eine neue Art und Weise ein. In dem Workshop greifen wir Ideen der Dada-Kunstbewegung auf.

Maximal 12 Teilnehmer*innen, 8 bis 12 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

07.08.2024

14:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Was bewegt euch? Bringt zu diesem Workshop am besten schon eine Idee mit, was ihr mit einem Graffiti mitteilen möchtet. Ihr arbeitet mit Stencil oder Pochoir, das ist eine Schablone, die speziell für ein bestimmtes Graffiti angefertigt wird und durch die anschließend die Farbe gesprüht wird. O.W. Himmel entwickelt mit euch euer Motiv, das aus einem Bild und Wörtern bestehen wird. Er zeigt, wie ihr die Schablonen schneidet, und eure Message sprüht.

Maximal 12 Teilnehmer*innen, 12 bis 14 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

31.07.2024

14:00–18:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Mit der Spraydose kreativ sein – hier erfahrt ihr unter kompetenter Anleitung, wie ein Graffiti entwickelt und gesprayt wird. Ihr besucht die Ausstellung „ILLEGAL“ und sprüht im Anschluss ein gemeinsames Graffiti. Wenn nach dem Workshop noch Zeit ist, besteht Gelegenheit zu einem kurzen Artwalk rund um den Schlossberg.

Maximal 10 Teilnehmer*innen, 10 bis 14 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

24.07.2024

14:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Euer Portrait mit der Spraydose anfertigen – geht das? Mit einer Schablone wird es auf jeden Fall ein besonderes Bild. O.W. Himmel entwickelt mit euch euer Motiv. Das besteht aus eurem Portrait und eurem Namen oder eurem Motto. Er zeigt, wie ihr die Schablonen schneidet und anschließend euer Portrait sprüht. Das Bild könnt ihr in einem Rahmen mit nach Hause nehmen. Wichtig: Bringt für diesen Workshop ein Portraitfoto von euch mit!

Maximal 12 Teilnehmer*innen, 8 bis 12 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

17.07.2024

14:00–18:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Mit der Spraydose kreativ sein – hier erfahrt ihr unter kompetenter Anleitung, wie ein Graffiti entwickelt und gesprayt wird. Ihr besucht die Ausstellung „ILLEGAL“ und sprüht im Anschluss ein gemeinsames Graffiti. Wenn nach dem Workshop noch Zeit ist, besteht Gelegenheit zu einem kurzen Artwalk rund um den Schlossberg.

Maximal 10 Teilnehmer*innen, 10 bis 14 Jahre,
Kosten 15,– €

----

Zur Ausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960-1995“ finden im Rahmen des Sommerferienprogramms vier Graffiti Workshops mit Künstlern aus dem Saarland statt. Weitere Workshops greifen das Thema Schrift auf.
Bitte Getränke und gegebenenfalls einen Imbiss mitbringen und geeignete, unempfindliche Kleidung einplanen. Die Graffiti-Workshops finden bei passendem Wetter im Freien statt.
Anmeldung unter 0681 / 506 4506 (während der Öffnungszeiten), per E-Mail an hms@hismus.de (nur nach Rückbestätigung gültig).
Anmeldefrist ist jeweils der Montag vor dem Workshop-Termin.
Das ganze Programm als PDF finden Sie hier.

03.07.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Historisches Museum Saar

Die Frage nach dem Verhältnis von Gender und Graffiti zu stellen, scheint erst einmal widersprüchlich. Entstehen Graffiti doch anonym und sind höchstens mit einem Pseudonym verbunden, hinter dem sich ganz unterschiedliche Identitäten verbergen können. Untersuchungen zeigen allerdings, dass Graffiti nicht nur männlich dominiert sind, sondern auch zur Konstruktion von Männlichkeit beitragen können. Bei Street Art hingegen haben sich mittlerweile eine ganze Reihe von Künstlerinnen international profiliert und die Kunstform von Beginn an als visuellen Aktivismus eingesetzt. Für beide Phänomene stellt sich Ilaria Hoppe dennoch die Frage, ob sie – trotz ihres subkulturellen Ursprungs – nicht doch auch im Kunstbereich gängige Machtverhältnisse und Stereotype reproduzieren.

Seit 2016 leitet Ilaria Hoppe das Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien an der Katholischen Privat-Universität Linz. Zuvor war sie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem regelmäßigen Lehrangebot für den Studiengang Gender-Studies tätig. Dort begann sie zudem sich ab 2007 in Forschung und Lehre mit Graffiti und Street Art zu beschäftigen.

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Frauenbüro des Regionalverbands Saarbrücken statt. Der Eintritt ist frei.

19.06.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Historisches Museum Saar

Der gewählte Ort und der Zeitrahmen spielen bei der Entstehung von Graffiti und Street Art eine große Rolle. Sie bestimmen am Ende ein Stück weit auch die Qualität der Arbeit. Aber was bestimmt einen guten Zeitpunkt? Und welche Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um die Wahl eines Ortes für die Umsetzung illegaler Graffiti und Street Art geht? Johannes Stahl hat sich über Jahrzehnte hinweg mit solchen Fragen der Künste im Stadtraum beschäftigt. Sein Vortrag lässt wahrgenommene Situationen Revue passieren und untersucht die Spielregeln – sowohl für die Urheber*innen als auch für Wahrnehmende.

Dr. Johannes Stahl, geboren 1958, ist Kurator, Kulturberater und Autor. Seit 1991 lehrt er an Universitäten und Akademien in Bochum, Bonn, Halle und Mainz.

11.06.2024

19:00 Uhr

Vorträge

Schloßkeller, Untergeschoss im Saarbrücker Schloss

Dr. Carolin Lange ist Historikerin und Literaturwissenschaftlerin.
Zwischen 2013 und 2015 hat sie eine US-Kanzlei im Fall Gurlitt beraten und 2017 die Supervision der Provenienzforschung am Aargauer Kunsthaus übernommen. Von 2016 bis 2021 war sie Projektleiterin für Provenienzforschung an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. Neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit schreibt sie Monographien zum NS-Herrschaftssystem und zur privaten Rezeption des Holocaust. Carolin Lange war unter anderem Fellow am Max Planck Institut für Gesellschaftsforschung, an der University of Washington und am United States Holocaust Memorial Museum in Washington DC und hatte verschiedenen Lehraufträge an Universitäten im In- und Ausland.
Carolin Lange ist Autorin des Buches "Der Raub der kleinen Dinge – belastetes Erbe aus Privatbesitz".
Der Vortrag findet in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland und der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz statt.

06.06.2024

19:00 Uhr

Illegal. Street Art Graffiti // Begleitprogramm

Historisches Museum Saar

In einem reich bebilderten Vortrag zeigt Mirko Reisser, als Graffiti-Writer DAIM seit Ende der 80er-Jahre in der Szene aktiv, Strategien auf, wie die Protagonisten der Szene ihre ephemeren Arbeiten vor dem vergessen bewahren können. Anhand des Hamburger Buch- und Ausstellungsprojektes EINE STADT WIRD BUNT wird nachvollziehbar, wie unverzichtbar die Szene für die Dokumentation und deren authentische Präsentation ist. Reisser selber ist Teil des vierköpfigen Herausgeber- und Kuratoren-Teams von EINE STADT WIRD BUNT und verfügt über ein umfangreiches Archiv zum Thema Graffiti-Writing aus dem auch Leihgaben in der Ausstellung ‚Illegal – Street Art Graffiti 1960-1995‘ im Historischen Museum Saar zu sehen sind.

19.05.2024

10:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Das Historische Museum Saar lädt am Internationalen Museumstag Besucher*innen mit einem kostenfreien Eintritt in die aktuelle Sonderausstellung „ILLEGAL. Street Art Graffiti 1960 – 1995“ sowie in die Sammlungsausstellung zur Saargeschichte und in die Unterirdische Burg ein.

24.04.2024

18:30 Uhr

Vorträge

Referent Klaus Friedrich

Das Historische Museum Saar beteiligt sich an der Veranstaltungsreihe „Alles Gute Goethe!“. Es lädt in diesem Zusammenhang am Mittwochabend, 24. April, 18.30 Uhr, zu einem ungewöhnlichen Dialogvortrag zum Thema „Saarbrück … macht sogleich einen angenehmen Eindruck" – Ein Bild (wird) erzählt“ in das Museum am Schlossplatz ein.

31.03.2024

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

Schlosskeller

FRANKREICH UND NICHT DEUTSCHLAND IST DAS EIGENTLICHE AUTOLAND

Dr. Hans-Christian Herrmann,
Stadtarchiv Saarbrücken

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

07.03.2024

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

Schlosskeller

EIN ÜBERBLICK ZUR JAPANISCHEN MOBILITÄTS-KULTUR IM VERGLEICH ZU DEUTSCHLAND
Pünktlich, schnell & sauber - die Japanische Bahn.
Praktisch, kompakt & innovativ - japanische Autos?

Jochen Möckel,
Möckel-Consulting, Düsseldorf

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

01.02.2024

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

Schlosskeller

MIT DEM E-AUTO ERFOLGREICH IN EINE SAUBERE ZUKUNFT –
Sind wir auf dem richtigen Weg?

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Tiemann,
Prof. Dr.-Ing. Hans-Werner Groh,
Prof. Dr.-Ing. Thomas Heinze,
Prof. Dr. Jörg Hoffmann,
HTW Saar

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

20.11.2023

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

VHS - Saal, Schlossplatz

DAS AUTO DER ZUKUNFT

Mehr als nur E-Mobilität?

Prof. Dr.-Ing Frank Mücklich,
Universität des Saarlandes

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

16.11.2023

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

Schlosskeller

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE?

Fährt der Erfinder des Automobils und seiner Perfektionierung ins Aus?

Dr. Hans-Christian Herrmann,
Stadtarchiv Saarbrücken

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

11.10.2023

18:30 Uhr

Sonderveranstaltung

Schlosskeller

RASANT, RESOLUT, ELEGANT

Der weibliche Antell an der Erfolgsgeschichte des Automobils

Ruth Bauer,
Stadtarchiv Saarbrücken

Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06 81.5 06 45 06 oder hms@hismus.de

30.09.2023 – 24.03.2024

ganztägig

Ausstellung

Keine Erfindung hat unser Leben so nachhaltig verändert und geprägt wie das Automobil. Während der Besitz eines Autos lange Zeit als Symbol für Wohlstand und sozialen Fortschritt galt, steht es heute häufig für Krisen und Umweltprobleme. So erzählt die Ausstellung von Emotionen und Faszination, von Freiheit, Macht und Status, von Wohlstand und Massenmotorisierung ebenso wie von Krisen und Widersprüchen, von nationalen Befindlichkeiten und globalen Ansprüchen.

30.08.2023

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Führung durch die Ausstellung und ausgehend vom Mosaik in der  Christkönigskirche gestalten die Kinder ein kleines Mosaik, das sie mit nach Hause nehmen können.   

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 25. August 2023: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

23.08.2023

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer kurzen Führung durch das Museum bauen die Kinder unter Anleitung das Modell eines Doppeldeckers, wie er noch in den 20er Jahren im Luftverkehr eingesetzt wurde.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens  18. August 2023:  0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

16.08.2023

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Ritter Florians erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 15. August 2023: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 20

09.08.2023

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Ritter Florians erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 8. August 2023: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 20

02.08.2023

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Heute kennt jeder Porzellan. Das war nicht immer so. Bis zum Barock musste Porzellan teuer aus China importiert werden. Nach einer Einführung in die Zeit des Barock bemalen die Kinder unter Anleitung eine Porzellantasse die sie mit nach Hause nehmen dürfen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 28. Juli 2023: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

Veranstalter: Historisches Museum Saar

26.07.2023

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Die Ritterführung mit Graf Johann muss leider ausfallen!!!

19.07.2023 – 31.08.2023

ganztägig

Präsentation

Historisches Museum Saar

Das Historische Museum Saar hat mit Förderung Dritter die Grundlagen geschaffen, um künftig digital geschaffene Erfahrungsräume in Form eines „immersiven Museums“ in seiner Ausstellungshalle umzusetzen. Die Besucher*innen können sich durch eigens komponierte Bild- und Tonwelten bewegen und auf einzigartige Weise in Geschichte und Geschichten eintauchen.

29.06.2023

18:00 Uhr

Vorträge

Die Vortragsreihe „Die Revolution von 1848/49. Regional und Transnational“ wird am 29. Juni mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gabriele Clemens über die „48er-Revolution an Saar und Mosel in weiblicher Perspektive“ fortgeführt.
Die kommenden Vorträge sind eine Kooperation der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und dem Historischen Museum Saar.

Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie Streaming-Möglichkeiten finden Sie unter: landesgeschichte-saar.de/stream

08.06.2023

12:00–21:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Die Musikfestspiele Saar laden in Kooperation mit dem Historischen Museum Saar, der Hochschule für Musik Saar und dem, Musikzweig des Gymnasiums am Schloss an Fronleichnam (8. Juni) zu einem musikalischen Tag für die ganze Familie ein. Ab 12 Uhr treten rund um's Schloss und im Historischen Museum Saar viele junge Künstlerinnen und Künstler und erfahrene Profis auf.

Der Eintritt ist frei.
Die öffentlichen Führungen können am 8. Juni nicht stattfinden.

03.06.2023

ganztägig

Sonderveranstaltung

Musée de la guerre 1870 et l´annexion, Gravelotte

Im Zentrum stehen unserere Partnermuseen, das Musée de la Guerre 1870 et de l`Annexion in Gravelotte und das Musée de la Cour d`Or in Metz.
Die Kolleginnen und Kollegen bieten qualifizierte Führungen in deutscher Sprache an. Aber auch ein gemeinsames Mittagsmenu und Zeit zur selbständigen Erkundung der schönen Stadt Metz sind eingeplant.

21.05.2023

ganztägig

Sonderveranstaltung

Die neue Highlight-Touren App des Historischen Museum Saar startet zum Internationalen Museumstag am 21. Mai 2023.
Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

13.05.2023 – 24.05.2023

ganztägig

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Die Präsentation #LastSeen der Arolsen Archives macht auf Einladung des Historischen Museums Saar und der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes vom 13. Mai bis zum 24. Mai auf dem Saarbrücker Schlossplatz Station.

09.05.2023

ganztägig

Sonstiges

Historisches Museum Saar

Im Rahmen der diesjährigen Tagung des Deutschen Museumsbundes in Osnabrück wurde das Projekt „Historische Filmaufnahmen von Saarbrücken 1904 koloriert“ des Historischen Museums Saar mit dem Digamus Award in der Kategorie „Kleines Budget“ ausgezeichnet.

Fotografie: Jane Jachens

08.05.2023 – 18.07.2023

ganztägig

Präsentation

Die Präsentation „GESTERN. HEUTE. MORGEN?“ zeigt serielle Arbeiten von 13 Photographinnen und Photographen aus dem Saarland, aus Lothringen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen aus der Sammlung von PixxelCult e.V..

02.02.2023

19:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Foto: Emile Erckmann (1822-1899) und Alexandre Chatrian (1826-1899) © Musée historique, militaire et Erckmann-Chatrian, Phalsbourg

Historisches Museum Saar

Alphonse Walter
Das literarische Tandem Erckmann-Chatrian
Film über Phalsbourg, Porträt des Tandems und Lesung aus dem Werk “l` ami Fritz“
(in Kooperation mit Rosa-Luxemburg-Stiftung, Peter Imandt Gesellschaft und Röhrig Universitätsverlag)

24.01.2023

19:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Foto: Marie Hart (1856-1924), © Musée du Pays de Hanau, Bouxwiller

Historisches Museum Saar

Laure Lickel
Das Leben und das literarische Werk der Marie Hart
(in Kooperation mit Förderverein Glaskultur)

24.01.2023 – 07.03.2023

ganztägig

Präsentation

Landtagsgebäude in Saarbrücken

Der Landtag des Saarlandes und das Historische Museum Saar zeigen die Präsentation „SEIJI KIMOTO – Macht und Ohnmacht“ vom 24. Januar bis 07. März 2023 im Landtagsgebäude in Saarbrücken.

22.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

21.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

20.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

18.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

17.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

16.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

15.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

14.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

13.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

11.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

10.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

09.12.2022

14:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Historisches Museum Saar

Unter dem Motto „Roots & Fruits“ präsentieren und verkaufen Studierende der HBKsaar (Designer*innen) vom 09.12. – 22.12.2022 ihre von den Ausstellungen und Exponaten des Historischen Museums Saar inspirierten Arbeiten. Der „Design Bazaar“ findet erstmals im Ambiente der der Unterirdischen Burg statt. Immer Dienstag bis Sonntag von 14–18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

07.12.2022

19:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Foto: Vase mit Kapuzinerkressen-Dekor, Désiré Christian, um 1905 © Site verrier, Meisenthal, Marion Chérot

Historisches Museum Saar

Yvon Fleck
Geschichte und Techniken der Glashütte von Meisenthal – von der gängigen Produktion bis zum Jugendstil
(in Kooperation mit Förderverein Glaskultur)

24.09.2022 – 26.02.2023

ganztägig

Präsentation

Foto: Historisches Museum Saar © Oliver Dietze

Historisches Museum Saar

Das Historische Museum Saar wird ab dem 24. September 2022 in Zusammenarbeit mit dem Service de Conservation du Parc naturel régional des Vosges du Nord eine dreisprachige Sonderpräsentation mit dem Titel „Rendez-vous mit den Nordvogesen. Geschichten und Objekte aus 10 Museen“ zeigen.

24.09.2022 – 26.02.2023

ganztägig

Sonderveranstaltung

Foto: Historisches Museum Saar © Oliver Dietze

Das Historische Museum Saar wird ab dem 24. September 2022 in Zusammenarbeit mit dem Service de Conservation du Parc naturel régional des Vosges du Nord eine dreisprachige Sonderpräsentation mit dem Titel „Rendez-vous mit den Nordvogesen. Geschichten und Objekte aus 10 Museen“ zeigen.

11.09.2022

10:00–18:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Im Burggraben des Historischen Museums Saar befindet sich der zweitälteste erhaltene Tennisplatz der Welt. Dies und weitere Ergebnisse neuerer Forschungen werden erstmals vorgestellt.

Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, den 11.9.2022, ist das Historische Museum Saar von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
Das Museum bietet von 11:00 bis 17:00 Uhr stündliche Führungen (30 Minuten) in die Unterirdische Burg zum historischen Tennisplatz an.
Bei großer Nachfrage kann es zu Wartezeiten kommen.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

Foto:
Schlossgespenst auf dem Tennisplatz (2019) © Historisches Museum Saar, Oliver Dietze

31.08.2022

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Führung durch die Ausstellung und ausgehend vom Mosaik in der  Christkönigskirche gestalten die Kinder ein kleines Mosaik, das sie mit nach Hause nehmen können.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 25. August 2022: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

Veranstalter: Historisches Museum Saar

24.08.2022

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer kurzen Führung durch das Museum bauen die Kinder unter Anleitung das Modell eines Doppeldeckers, wie er noch in den 20er Jahren im Luftverkehr eingesetzt wurde.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 18. August 2022: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

17.08.2022

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Graf Johanns erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 16. August 2022: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 20

Veranstalter: Historisches Museum Saar

10.08.2022

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach der Erkundung der unterirdischen Ausgrabungen gestalten und bemalen die Kinder nach heraldischen Gesichtspunkten ihren eigenen Wappenschild aus Holz, den sie zusammen mit einem Wappenbrief mit nach Hause nehmen können. Da wir mit Farbe arbeiten ist „alte“ Kleidung erwünscht.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 04. August 2022: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 12

Veranstalter: Historisches Museum Saar

03.08.2022

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Besichtigung der unterirdischen Burganlage erlernen die Kinder an einem kleinen Webrahmen die Technik des Webens. Gleichzeitig erfahren sie, wie man im Mittelalter Stoffe färbte. Zum Abschluss können sie ihr gewebtes Stoffstück, ein Beutelchen mit Färbepflanzen und ein einfaches Färberezept mit nach Hause nehmen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 28. Juli 2022: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

27.07.2022

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einem Rundgang durch die unterirdische Burganlage mit Graf Johann erhalten die Kinder einen Einblick in eine mittelalterliche Schreibstube. Sie können sich selbst an einer alten Schrift mit einer Gänsefeder versuchen. Anschließend bemalen sie eine mittelalterliche Initiale mit Gold und prächtigen Farben. Diese Initiale nebst einem Rezept für echte und unsichtbare Tinte können sie mit nach Hause nehmen.

Alter: 8-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 21. Juli 2022: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 10

Veranstalter: Historisches Museum Saar

16.07.2022

17:00–18:00 Uhr

Kultstadtfest 2022

Historisches Museum Saar, in der Unterirdischen Burg

Das Schauspiel des Saarländischen Staatstheaters zeigt im Burggraben eine Szene aus der Berliner Tragikomödie „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann, die dann ab dem 24. September 2022 im Großen Haus in einer Inszenierung von Julia Prechsl und in einem Bühnenraum von Anna Brandstätter zu sehen sein wird. Welche Szene aus dem bekannten Werk des Nobelpreisträgers Hauptmann von Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters gespielt wird, möchte Chefdramaturg Horst Busch noch nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen!

Foto ©Staatstheater

Karten sind nur am 16.7. vor Ort an der Kasse des Museums erhältlich; keine Vorreservierung

16.07.2022

16:00–17:00 Uhr

Kultstadtfest 2022

Historisches Museum Saar, in der Unterirdischen Burg

Das Schauspiel des Saarländischen Staatstheaters zeigt im Burggraben eine Szene aus der Berliner Tragikomödie „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann, die dann ab dem 24. September 2022 im Großen Haus in einer Inszenierung von Julia Prechsl und in einem Bühnenraum von Anna Brandstätter zu sehen sein wird. Welche Szene aus dem bekannten Werk des Nobelpreisträgers Hauptmann von Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters gespielt wird, möchte Chefdramaturg Horst Busch noch nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen!

Foto ©Staatstheater

Karten sind nur am 16.7. vor Ort an der Kasse des Museums erhältlich; keine Vorreservierung

16.07.2022

15:00–16:00 Uhr

Kultstadtfest 2022

Konzerte von Radio Brass Saar sind Unterhaltung, Virtuosität und vor allem Spaß. Die Blechbläser und Schlagzeuger der Deutschen Radio Philharmonie rund um DRP-Solo-Trompeter Robert Hofmann spielen beim Kultstadtfest am Samstag, dem 16.7. 2022 um 14 h und um 15 h in der Ausstellungshalle des Historischen Museums Saar. Präsentiert wird ein unwiderstehliches Gute-Laune-Potpourri, geeignet für alle Stimmungslagen: Jazz- und Popmusik, typische Blasmusik, Highlights aus dem Orchesterrepertoire.

Karten können nur am 16.7. vor Ort an der Museumskasse erworben werden, keine Vorrservierung.

Foto: © Radio Brass Saar

16.07.2022

14:00–15:00 Uhr

Kultstadtfest 2022

Konzerte von Radio Brass Saar sind Unterhaltung, Virtuosität und vor allem Spaß. Die Blechbläser und Schlagzeuger der Deutschen Radio Philharmonie rund um DRP-Solo-Trompeter Robert Hofmann spielen beim Kultstadtfest am Samstag, dem 16.7. 2022 um 14 h und um 15 h in der Ausstellungshalle des Historischen Museums Saar. Präsentiert wird ein unwiderstehliches Gute-Laune-Potpourri, geeignet für alle Stimmungslagen: Jazz- und Popmusik, typische Blasmusik, Highlights aus dem Orchesterrepertoire.

Karten können nur am 16.7. vor Ort an der Museumskasse erworben werden, keine Vorrservierung.

Foto: © Radio Brass Saar

16.07.2022

ganztägig

Kultstadtfest 2022

Historisches Museum Saar

Musik, Jonglage, und Gaukelei, gepaart mit ein wenig Akrobatik sind die klassischen Disziplinen eines Gauklers, mit denen Wanderwind beeindruckt. Mit lustigen und anrührenden Jonglage-Geschichten über die Kindheit, Helden und die Liebe, werden Sie zum Mitmachen animiert. Auch Zauberei ist im Spiel und begeistert Groß und Klein.

Foto © Wanderwind

16.07.2022

ganztägig

Kultstadtfest 2022

Historisches Museum Saar, im Untergeschoss der Ausstellungshalle

Wo kommen wir her? Wie lebten unsere Vorfahren früher?

Diesen Fragen nachzugehen ist nicht nur äußerst spannend, sondern verändert auch den Blick auf die heutige Zeit. Frank und Andrea Becker, Gründer der Interessengemeinschaft „Historisches Kunsthandwerk“, haben sich zum Ziel gesetzt, verschiedene Aspekte der Lebensumstände des ausgehenden 15. Jahrhunderts möglichst genau nachzustellen und für Sie erlebbar zu machen.

Foto © Frank und Andrea Becker

16.07.2022

ganztägig

Kultstadtfest 2022

vor dem Historischen Museum Saar

1322 erhielt Saarbrücken seine Stadtrechte. Wir nehmen Sie mit in die Zeit der Saarbrücker Grafen. Sie erleben, was ein Ritter so alles im Schilde führte, warum er sich seine Sporen erst verdienen musste und dass damals beinahe jeder Bürger ein Spießer war. Den ganzen Tag über präsentieren wir Waffen und Rüstungen. Die ursprünglich geplante Reitervorführung kann leider nicht stattfinden.

Foto © Past Present Promotions

16.07.2022

ganztägig

Kultstadtfest 2022

Historisches Museum Saar, in der Ausstellungshalle

Schreiben ist mehr als ein schlichtes Aneinanderreihen von Buchstaben. Die Künstlerin Katharina Pieper, eine renommierte Expertin für Kalligrafie, Typografie und Schreibkultur, vermittelt Ihnen bei uns im Museum anhand von Büchern, Karten, handgeschriebenen Originalen und Live – Demos einen Einblick in die faszinierende Welt der Schriftkultur. Auf Wunsch wird Ihr eigener Name in historischer Schrift angefertigt.

Foto © Verein Stiftung Schriftkultur e. V. im Gut Königsbruch (Homburg).

01.02.2022 – 29.05.2022

ganztägig

Präsentation

Historisches Museum Saar

Im Jahr 2021 feierte die traditionsreiche Saarbrücker Casino-Gesellschaft ihren 225 Geburtstag. Mit einer Sonderpräsentation vom 01. Februar bis zum 29. Mai 2022 erinnerte das Historische Museum Saar an ihre wechselvolle Geschichte.

28.10.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

14.10.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

07.10.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

30.09.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

16.09.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

02.09.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

25.08.2021

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Ausgehend vom Mosaik der, in den 20er Jahren erbauten, Christkönigskirche gestalten die Kinder ein kleines Mosaik, das sie mit nach Hause nehmen können.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 19. August 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

18.08.2021

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Graf Johanns erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 12. August 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

11.08.2021

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Heute kennt jeder Porzellan. Das war nicht immer so. Bis zum Barock musste Porzellan teuer aus China importiert werden. Nach einer Einführung in die Zeit des Barock bemalen die Kinder unter Anleitung eine Porzellantasse die sie mit nachHause nehmen dürfen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 05. August 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

04.08.2021

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach der Erkundung der unterirdischen Ausgrabungen gestalten und bemalen die Kinder nach heraldischen Gesichtspunkten ihren eigenen Wappenschild aus Holz, den sie zusammen mit einem Wappenbrief mit nach Hause nehmen können. Da wir mit Farbe arbeiten ist „alte“ Kleidung erwünscht.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 29. Juli 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

01.08.2021

11:00 Uhr

Sonderveranstaltung

Auf Einladung des Kulturforums Regionalverband Saarbrücken und in Kooperation mit dem Historischen Museum Saar präsentiert der Pantomime JOMI in der Ausstellung „Monumente des Krieges“ sein neues Projekt „Die deutsch-französische Freundschaft“ – „l´amitié franco-allemande“.

Historisches Museum Saar
Sonderausstellungshalle, Saarbrücken, Schlossplatz – Eintritt frei
Nur mit Voranmeldung per E-Mail an info@hismus.de oder telefonisch unter +49 (0)681/506 45 06
Es gelten die sog. AHA-Regeln

28.07.2021

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Besichtigung der unterirdischen Burganlage erlernen die Kinder an einem kleinen Webrahmen die Technik des Webens. Gleichzeitig erfahren sie, wie man im Mittelalter Stoffe färbte. Zum Abschluss können sie ihr gewebtes Stoffstück, ein Beutelchen mit Färbepflanzen und ein einfaches Färberezept mit nach Hause nehmen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 22. Juli 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

21.07.2021

15:00–17:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einem Rundgang durch die unterirdische Burganlage mit Graf Johann erhalten die Kinder einen Einblick in eine mittelalterliche Schreibstube. Sie können sich selbst an einer alten Schrift mit einer Gänsefeder versuchen. Anschließend bemalen sie eine mittelalterliche Initiale mit Gold und prächtigen Farben. Diese Initiale nebst einem Rezept für echte und unsichtbare Tinte können sie mit nach Hause nehmen.

Alter: 8-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 15. Juli 2021: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8
(muss evtl. an aktuelle Corona-Bestimmungen angepasst werden)

Veranstalter: Historisches Museum Saar

08.07.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

Aufgrund der unsicheren Pandemielage bitten wir um vorherige Anmeldung zu den Terminen. Ein tagesaktueller negativer SARS CoV-2-Antigen-Schelltest oder ein Nachweis über die vollständige Impfung sind erforderlich.
E-Mail info@hismus.de
Telefon 0681-506 4 506

01.07.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

24.06.2021

19:00 Uhr

Vorträge

Aus der Reihe „Neue Perspektiven für das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“

Öffentliche Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Monumente des Krieges“
jeweils 19.00 Uhr, VHS-Zentrum Saarbrücken,
Eintritt frei

19.03.2021 – 31.10.2021

ganztägig

Ausstellung

Historisches Museum Saar

Die Ausstellung präsentierte erstmals seit 76 Jahren die Werke des Saarbrücker Rathauszyklus Anton von Werners. Sie setzte sich am Beispiel der Historienmalerei zum Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 kritisch mit der Inszenierung und Instrumentalisierung von Krieg und Nation auseinander. Dabei arbeiteten wir mit fast 20 deutschen und französischen Partnern und Leihgebern zusammen. Eine große Vielfalt an Quellen und Medien wurde dabei einbezogen, unter anderem Druckgrafiken, Depeschen und Zeitungsberichte, Memoiren, Feldpostbriefe und auch das moderne Massenmedium des Kriegspanoramas als Vorläufer des Kinos sowie die noch junge Fotografie.

12.08.2020

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Führung durch die Ausstellung „Die 20er Jahre“ und ausgehend vom Mosaik in der damals erbauten Christkönigskirche gestalten die Kinder ein kleines Mosaik, das sie mit nach Hause nehmen können.   

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 06. August 2020: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

05.08.2020

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer kurzen Führung durch die Sonderausstellung bauen die Kinder unter Anleitung das Modell eines Doppeldeckers, wie er noch in den 20er Jahren im Luftverkehr eingesetzt wurde.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 30. Juli 2020:  0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

29.07.2020

15:00–16:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Heute kennt jeder Porzellan. Das war nicht immer so. Bis zum Barock musste Porzellan teuer aus China importiert werden.
Nach einer Einführung in die Zeit des Barock bemalen die Kinder unter Anleitung eine Porzellantasse die siemit nach Hause nehmen dürfen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8 €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 23. Juli 2020: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

23.07.2020

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Graf Johanns erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 21. Juli 2020: 0681-506-4506
begrenzte
Teilnehmerzahl: 8

22.07.2020

15:00–17:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach der Erkundung der unterirdischen Ausgrabungen gestalten und bemalen die Kinder nach heraldischen Gesichtspunkten ihren eigenen Wappenschild aus Holz, den sie zusammen mit einem Wappenbrief mit nach Hause nehmen können. Da wir mit Farbe arbeiten ist „alte“ Kleidung erwünscht.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 16.Juli 2020: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

15.07.2020

15:00–17:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einer Besichtigung der unterirdischen Burganlage erlernen die Kinder an einem kleinen Webrahmen die Technik des Webens. Gleichzeitig erfahren sie, wie man im Mittelalter Stoffe färbte. Zum Abschluss können sie ihr gewebtes Stoffstück, ein Beutelchen mit Färbepflanzen und ein einfaches Färberezept mit nach Hausenehmen.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 09. Juli 2020: 0681-506-4506;
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

09.07.2020

15:00–16:00 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

In Begleitung Graf Johann erkunden die Teilnehmer die unterirdische Burganlage mit den Kasematten. Der Ritter schildert das Leben auf der Saarbrücker Burg. Wenn er anschließend die Rüstkammer vorstellt; dürfen die Kinder Helm und Handschuhe anprobieren.

Alter: 6-12 Jahre
Gebühr: 4,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 07. Juli 2020: 0681-506-4506
Teilnehmerzahl: 8

08.07.2020

15:00–17:30 Uhr

Sommerferienprogramm

Historisches Museum Saar, Schlossplatz

Nach einem Rundgang durch die unterirdische Burganlage mit Graf Johann erhalten die Kinder einen Einblick in eine mittelalterliche Schreibstube. Sie können sich selbst an einer alten Schrift mit einer Gänsefeder versuchen. Anschließend bemalen sie eine mittelalterliche Initiale mit Gold und prächtigen Farben. Diese Initiale nebst einem Rezept für echte und unsichtbare Tinte können sie mit nach Hause nehmen.

Alter: 8-12 Jahre
Gebühr: 8,– €

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 02. Juli 2020: 0681-506-4506
begrenzte Teilnehmerzahl: 8

24.06.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

20.05.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

13.05.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

29.04.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

08.04.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

01.04.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

25.03.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Leider müssen wir den Vortrag absagen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

11.03.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Klaus Friedrich: „Woodrow Wilson und 'sein' Saargebiet“ – US-Präsident Woodrow Wilson, seine 14 Punkte und seine Rolle bei der Entstehung des Saargebiets.

Führung mit Vortrag in der Dauerausstellung des Historischen Museums Saar,
mit einer Begrüßung durch den Präsidenten des Landtags des Saarlandes, Stephan Toscani

15.01.2020

19:00–21:00 Uhr

Vorträge

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

19.10.2019 – 15.11.2020

ganztägig

Ausstellung

Historisches Museum Saar

Die Zwanziger Jahre verbindet man mit Bubikopf, Charleston und Art déco. Mit dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages im Januar 1920 schlug aber auch die Geburtsstunde des Saarlands.  Die Ausstellung „Die 20er Jahre“ beleuchtet die Anfangsjahre des Saarlandes und erweitert den Blick bis zum Anschluss des Saargebietes an das Deutsche Reich. Neben der gut erforschten politischen Geschichte rund um die Besatzungszeit, die französische Grubenverwaltung und den Abstimmungskampf widmet sich ein großer Teil der Ausstellung erstmals dem alltäglichen Leben im Saargebiet.

31.08.2019 – 24.11.2019

ganztägig

Präsentation

Historisches Museum Saar

Pop-Ikonen wie Madonna und Prince, Stars wie George Clooney und Angelina Jolie kennt heute jeder. Wird das in 100 Jahren auch noch so sein? Schnelllebigkeit und Vergänglichkeit sind Teil der Popkultur, ebenso wie die Unsterblichkeit, die einige durch sie erlangen.

17.11.2018 – 23.06.2019

ganztägig

Ausstellung

Historisches Museum Saar

Die Kulturlandschaft in Lothringen, Luxemburg und im Saarland zeichnet sich durch einen reichhaltigen Bestand von mehr als 200 Burgen, Festungen und Schlössern aus. Das Historische Museum Saar fasst erstmals mit seiner neuen Sonderausstellung „Steinerne Macht“ die Forschungen zu diesen Anlagen in der Großregion SaarLorLux zusammen.

02.12.2017 – 15.04.2018

ganztägig

Präsentation

Nur wenige Tage vor dem Start des neuen Star-Wars-Films Episode 8 und 40 Jahre nach der Premiere des allerersten Star-Wars-Films in den USA eröffnete das Historische Museum Saar unter dem Titel „Saar-Wars“ eine kleine, aber faszinierende Sonderpräsentation, die sich an die legendäre Filmreihe anlehnt.

12.10.2017 – 22.10.2017

ganztägig

Präsentation

Historisches Museum Saar

Das Historische Museum Saar kooperiert mit dem PopRat Saarland im Rahmen des „Colors of Pop-Festivals“. Es ist das erste Festival, das die gesamte Bandbreite der Popkultur mit allen ihren Genres. Zum Festival gestaltet der Künstler O. W. Himmel jetzt im Auftrag von PopRat und Historischem Museum Saar einen ganzen Raum im Museum mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

29.08.2017 – 13.05.2018

ganztägig

Ausstellung

Historisches Museum Saar

Insgesamt wurden vom Museumsteam 113 prominente Personen ausgewählt. In der Sonderausstellung stehen inklusive der Kunstfiguren Max Palu und Heinz Becker 30 Persönlichkeiten in Einzelpräsentationen im Mittelpunkt. Zu sehen sind 120, überwiegend noch nie gezeigte, private Objekte von 36 Leihgebern.

01.09.2016 – 02.04.2017

ganztägig

Ausstellung

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Eine Binsenweisheit, deren Richtigkeit das Historische Museum Saar mit der Ausstellung „Unterwegs im Auftrag des Stern. Arbeiten des Fotojournalisten Hans-Jürgen Burkard“ unter Beweis stellt.

07.10.2015 – 30.12.2015

ganztägig

Ausstellung

Das Saarland ist das jüngste der alten Bundesländer. Es wurde geprägt durch seine außerordentlich bewegte Geschichte im Herzen Europas. Die Spuren seines europäischen Charakters lassen sich bis zu den staatlichen Anfängen des Landes vor knapp hundert Jahren zurückverfolgen.

17.05.2015 – 06.09.2015

ganztägig

Ausstellung

Mit der Eingliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Ende der 1950er Jahre sah sich das nunmehr jüngste Bundesland vor große Herausforderungen gestellt. Vor allem galt es, möglichst rasch Anschluss an das im „Wirtschaftswunderland“ herrschende Fortschrittsniveau zu finden. Gerade für die Saarwirtschaft war dieser Anpassungsprozess ausgesprochen kompliziert. Sie kämpfte gegen eine übermächtige Konkurrenz, deren „neue“ Produkte heiß begehrt waren.

23.11.2014 – 08.03.2015

ganztägig

Ausstellung

Vor dem Ersten Weltkrieg, im wilhelminischen Kaiserreich, war das Leben der Menschen geprägt durch das extreme Spannungsverhältnis zwischen rasanten technischen und wissenschaftlichen Veränderungen auf der einen und einer extrem konservativen Gesellschaftsordnung auf der anderen Seite.

Für zusätzlichen Zündstoff sorgten politische Krisen z. B. auf dem Balkan und in Russland, Konflikte in den Kolonien und Probleme innerhalb der Gesellschaft wie der ausgeprägte Militarismus, Zensur und Bevormundung oder die ungelöste soziale Frage.

27.04.2014 – 21.09.2014

ganztägig

Ausstellung

Bergleute, Hüttenmänner, Schmiede, aber auch Bauern, Bauarbeiter und Fischer bevölkern das Historische Museum Saar. Als Plastiken oder Skulpturen sind sie vielfältige Beispiele künstlerischer Darstellungen von Arbeit.

15.09.2013 – 23.02.2014

ganztägig

Ausstellung

Archive sind die Black Boxes der Informationsgesellschaft. Fast jeder weiß, dass dort wichtige Fakten über die Vergangenheit gespeichert werden, fast niemand weiß, wie es darin aussieht. Und kaum jemand ahnt, wie groß die Bedeutung von Archiven für das kulturelle Gedächtnis einer Gesellschaft wirklich ist.

18.11.2012 – 07.07.2013

ganztägig

Ausstellung

Unter dem Titel „Komisches Volk! - Drôle de peuple!“ zeigt das Historische Museum Saar eine hochkarätige Ausstellung mit Arbeiten des französischen Starkarikaturisten PLANTU, die einerseits Deutschland aus französischer Sicht kritisch unter die Lupe nehmen, andererseits aber auch die deutsch-französischen Beziehungen während der letzten Jahrzehnte spiegeln.

06.05.2012 – 30.09.2012

ganztägig

Ausstellung

Der Saarbrücker Ferdi Hartung (geb. 1931) ist einer der ganz Großen der deutschen Sportfotografie. Über viele Jahrzehnte hielt er mit seiner Kamera die entscheidenden Momente des Sportgeschehens fest. Besonders seine Aufnahmen aus der Anfangszeit der Fußball-Bundesliga sind legendär.

17.05.2011 – 30.12.2011

ganztägig

Ausstellung

Die Sonderausstellung zeichnet mit einem breiten Spektrum an Exponaten  die Geschichte der Rockmusik im Saarland von den Anfängen bis in die Gegenwart nach. Seit den frühen 1960er Jahren prägte die im anglo-amerikanischen Raum entstandene, sich rasch weltweit bis in die letzten Winkel der Provinz ausbreitende Rockmusik zunehmend das Lebensgefühl der Jugend. Es entwickelten sich von ortsansässigen Bands getragene, regionale Rockszenen, die, wie im Saarland, durchaus quirlig und  facettenreich sein konnten.

21.11.2010 – 13.03.2011

ganztägig

Ausstellung

Im Historischen Museum Saar kann man eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Mode antreten und diese in all Ihrer Vielfalt und Sinnlichkeit erleben. Die präsentierten Schätze, originale Damenkleider, Mieder, Dessous, stammen aus dem einzigartigen Bestand des Münchner Modemuseums, das über eine der bedeutendsten Sammlungen Europas verfügt.

11.05.2010 – 17.10.2010

ganztägig

Ausstellung

Fast jeder hat sie zuhause, Alben mit eingeklebten oder eingesteckten Bildern oder den berühmten Schuhkarton, vollgestopft mit Fotos: Erinnerungen an die Kindheit, an Ferien oder besondere Festtage, Porträts von nahen oder entfernten Verwandten, manchmal auch Bilder aus dem Alltag und von der Arbeit.

07.03.2010 – 28.03.2010

ganztägig

Ausstellung

Prof. Gottfried Böhm beging im Januar seinen 90. Geburtstag. Seit 20 Jahren ist das sanierte Schloss mit dem Mittelbau von Gottfried Böhm wieder die Stadtkrone Saarbrückens. Dies nimmt der Deutsche Werkbund Saar gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken und der Aufbaugesellschaft Saarbrücker Schloss zum Anlass, in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum Frankfurt und dem Historischen Museum Saar eine Ausstellung mit den saarländischen Bauten und Projekten Gottfried Böhms zu zeigen.

20.09.2009 – 31.01.2010

ganztägig

Ausstellung

Styropor, Bakelit, Nylon, Perlon Celluloid usw...

Seit mehr als 140 Jahren verändern künstlich hergestellte Werkstoffe die Welt und das Verhalten der Menschen. Im 20. Jahrhundert gelang ihr großer Durchbruch und es gibt kaum eine Lebenssituation, in der wir nicht von Gegenständen aus Kunststoff umgeben sind.

12.11.2006 – 15.04.2007

ganztägig

Ausstellung

Zum 50. Geburtstag des Saarländischen Rundfunks präsentiert das Historische  Museum Saar in Kooperation mit dem SR eine Sonderausstellung, die am Beispiel der Geschichte des Senders mit zahlreichen Film- und Tondokumenten und in szenischen Bildern aufzeigt, wie Radio und Fernsehen über die Jahrzehnte unseren Alltag verändert haben.

Bisherige Sonderausstellungen und Präsentationen

Ausstellung

Auto unser. Kult und Krise

30.09.2023–24.03.2024

Keine Erfindung hat unser Leben so nachhaltig verändert und geprägt wie das Automobil. Während der Besitz eines Autos lange Zeit als Symbol für Wohlstand und sozialen Fortschritt galt, steht es heute häufig für Krisen und Umweltprobleme. So erzählt die Ausstellung von Emotionen und Faszination, von Freiheit, Macht und Status, von Wohlstand und Massenmotorisierung ebenso wie von Krisen und Widersprüchen, von nationalen Befindlichkeiten und globalen Ansprüchen.

Präsentation

Kandinskys Kaleidoskop. Ein immersiver Erlebnisraum zum Elysée-Jahr

19.07.2023–31.08.2023

Das Historische Museum Saar hat mit Förderung Dritter die Grundlagen geschaffen, um künftig digital geschaffene Erfahrungsräume in Form eines „immersiven Museums“ in seiner Ausstellungshalle umzusetzen. Die Besucher*innen können sich durch eigens komponierte Bild- und Tonwelten bewegen und auf einzigartige Weise in Geschichte und Geschichten eintauchen.

Präsentation

Gestern. Heute. Morgen?

08.05.2023–18.07.2023

Die Präsentation „GESTERN. HEUTE. MORGEN?“ zeigt serielle Arbeiten von 13 Photographinnen und Photographen aus dem Saarland, aus Lothringen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen aus der Sammlung von PixxelCult e.V..

Wettbewerbspräsentation

Planungswettbewerb „Erweiterung des Historischen Museums Saar“

01.05.2023–26.01.2024

Seit der Gründung des Museums 1986 ist das Historische Museum Saar durch Erweiterungen immer weiter auf eine Fläche von 2700 m² gewachsen. Nicht nur die Fläche, auch die Besucher*innenzahlen sind gewachsen – zum Ankommen und zur Begrüßung des Publikums stehen momentan jedoch nur 45 m² zur Verfügung.

Präsentation

SEIJI KIMOTO – Macht und Ohnmacht

24.01.2023–07.03.2023

Der Landtag des Saarlandes und das Historische Museum Saar zeigen die Präsentation „SEIJI KIMOTO – Macht und Ohnmacht“ vom 24. Januar bis 07. März 2023 im Landtagsgebäude in Saarbrücken.

Präsentation

Rendez-vous mit den Nordvogesen

24.09.2022–26.02.2023

Das Historische Museum Saar wird ab dem 24. September 2022 in Zusammenarbeit mit dem Service de Conservation du Parc naturel régional des Vosges du Nord eine dreisprachige Sonderpräsentation mit dem Titel „Rendez-vous mit den Nordvogesen. Geschichten und Objekte aus 10 Museen“ zeigen.

Präsentation

Geschlossene Gesellschaft

01.02.2022–29.05.2022

Im Jahr 2021 feierte die traditionsreiche Saarbrücker Casino-Gesellschaft ihren 225 Geburtstag. Mit einer Sonderpräsentation vom 01. Februar bis zum 29. Mai 2022 erinnerte das Historische Museum Saar an ihre wechselvolle Geschichte.

Ausstellung

Monumente des Krieges

19.03.2021–31.10.2021

Die Ausstellung präsentierte erstmals seit 76 Jahren die Werke des Saarbrücker Rathauszyklus Anton von Werners. Sie setzte sich am Beispiel der Historienmalerei zum Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 kritisch mit der Inszenierung und Instrumentalisierung von Krieg und Nation auseinander. Dabei arbeiteten wir mit fast 20 deutschen und französischen Partnern und Leihgebern zusammen. Eine große Vielfalt an Quellen und Medien wurde dabei einbezogen, unter anderem Druckgrafiken, Depeschen und Zeitungsberichte, Memoiren, Feldpostbriefe und auch das moderne Massenmedium des Kriegspanoramas als Vorläufer des Kinos sowie die noch junge Fotografie.

Ausstellung

20er Jahre

19.10.2019–15.11.2020

Die Zwanziger Jahre verbindet man mit Bubikopf, Charleston und Art déco. Mit dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages im Januar 1920 schlug aber auch die Geburtsstunde des Saarlands.  Die Ausstellung „Die 20er Jahre“ beleuchtet die Anfangsjahre des Saarlandes und erweitert den Blick bis zum Anschluss des Saargebietes an das Deutsche Reich. Neben der gut erforschten politischen Geschichte rund um die Besatzungszeit, die französische Grubenverwaltung und den Abstimmungskampf widmet sich ein großer Teil der Ausstellung erstmals dem alltäglichen Leben im Saargebiet.

Präsentation

Popstars vor der Popkultur

31.08.2019–24.11.2019

Pop-Ikonen wie Madonna und Prince, Stars wie George Clooney und Angelina Jolie kennt heute jeder. Wird das in 100 Jahren auch noch so sein? Schnelllebigkeit und Vergänglichkeit sind Teil der Popkultur, ebenso wie die Unsterblichkeit, die einige durch sie erlangen.

Ausstellung

Steinerne Macht

17.11.2018–23.06.2019

Die Kulturlandschaft in Lothringen, Luxemburg und im Saarland zeichnet sich durch einen reichhaltigen Bestand von mehr als 200 Burgen, Festungen und Schlössern aus. Das Historische Museum Saar fasst erstmals mit seiner neuen Sonderausstellung „Steinerne Macht“ die Forschungen zu diesen Anlagen in der Großregion SaarLorLux zusammen.

Präsentation

Saar-Wars

02.12.2017–15.04.2018

Nur wenige Tage vor dem Start des neuen Star-Wars-Films Episode 8 und 40 Jahre nach der Premiere des allerersten Star-Wars-Films in den USA eröffnete das Historische Museum Saar unter dem Titel „Saar-Wars“ eine kleine, aber faszinierende Sonderpräsentation, die sich an die legendäre Filmreihe anlehnt.

Präsentation

Im Plattenland

12.10.2017–22.10.2017

Das Historische Museum Saar kooperiert mit dem PopRat Saarland im Rahmen des „Colors of Pop-Festivals“. Es ist das erste Festival, das die gesamte Bandbreite der Popkultur mit allen ihren Genres. Zum Festival gestaltet der Künstler O. W. Himmel jetzt im Auftrag von PopRat und Historischem Museum Saar einen ganzen Raum im Museum mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

Ausstellung

Prominente Menschen aus dem Saarland.

29.08.2017–13.05.2018

Insgesamt wurden vom Museumsteam 113 prominente Personen ausgewählt. In der Sonderausstellung stehen inklusive der Kunstfiguren Max Palu und Heinz Becker 30 Persönlichkeiten in Einzelpräsentationen im Mittelpunkt. Zu sehen sind 120, überwiegend noch nie gezeigte, private Objekte von 36 Leihgebern.

Ausstellung

Unterwegs im Auftrag des Stern

01.09.2016–02.04.2017

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Eine Binsenweisheit, deren Richtigkeit das Historische Museum Saar mit der Ausstellung „Unterwegs im Auftrag des Stern. Arbeiten des Fotojournalisten Hans-Jürgen Burkard“ unter Beweis stellt.

Ausstellung

Saarland. Eine europäische Geschichte

07.10.2015–30.12.2015

Das Saarland ist das jüngste der alten Bundesländer. Es wurde geprägt durch seine außerordentlich bewegte Geschichte im Herzen Europas. Die Spuren seines europäischen Charakters lassen sich bis zu den staatlichen Anfängen des Landes vor knapp hundert Jahren zurückverfolgen.

Ausstellung

Saargeschichte plakativ

17.05.2015–06.09.2015

Mit der Eingliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Ende der 1950er Jahre sah sich das nunmehr jüngste Bundesland vor große Herausforderungen gestellt. Vor allem galt es, möglichst rasch Anschluss an das im „Wirtschaftswunderland“ herrschende Fortschrittsniveau zu finden. Gerade für die Saarwirtschaft war dieser Anpassungsprozess ausgesprochen kompliziert. Sie kämpfte gegen eine übermächtige Konkurrenz, deren „neue“ Produkte heiß begehrt waren.

Ausstellung

Zwischen Kaiserwetter und Donnergrollen

23.11.2014–08.03.2015

Vor dem Ersten Weltkrieg, im wilhelminischen Kaiserreich, war das Leben der Menschen geprägt durch das extreme Spannungsverhältnis zwischen rasanten technischen und wissenschaftlichen Veränderungen auf der einen und einer extrem konservativen Gesellschaftsordnung auf der anderen Seite.

Für zusätzlichen Zündstoff sorgten politische Krisen z. B. auf dem Balkan und in Russland, Konflikte in den Kolonien und Probleme innerhalb der Gesellschaft wie der ausgeprägte Militarismus, Zensur und Bevormundung oder die ungelöste soziale Frage.

Ausstellung

Arbeit zeigen

27.04.2014–21.09.2014

Bergleute, Hüttenmänner, Schmiede, aber auch Bauern, Bauarbeiter und Fischer bevölkern das Historische Museum Saar. Als Plastiken oder Skulpturen sind sie vielfältige Beispiele künstlerischer Darstellungen von Arbeit.

Ausstellung

Aufgehobene Zeit

15.09.2013–23.02.2014

Archive sind die Black Boxes der Informationsgesellschaft. Fast jeder weiß, dass dort wichtige Fakten über die Vergangenheit gespeichert werden, fast niemand weiß, wie es darin aussieht. Und kaum jemand ahnt, wie groß die Bedeutung von Archiven für das kulturelle Gedächtnis einer Gesellschaft wirklich ist.

Ausstellung

Komisches Volk! Drôle de peuple!

18.11.2012–07.07.2013

Unter dem Titel „Komisches Volk! - Drôle de peuple!“ zeigt das Historische Museum Saar eine hochkarätige Ausstellung mit Arbeiten des französischen Starkarikaturisten PLANTU, die einerseits Deutschland aus französischer Sicht kritisch unter die Lupe nehmen, andererseits aber auch die deutsch-französischen Beziehungen während der letzten Jahrzehnte spiegeln.

Ausstellung

90 Minuten

06.05.2012–30.09.2012

Der Saarbrücker Ferdi Hartung (geb. 1931) ist einer der ganz Großen der deutschen Sportfotografie. Über viele Jahrzehnte hielt er mit seiner Kamera die entscheidenden Momente des Sportgeschehens fest. Besonders seine Aufnahmen aus der Anfangszeit der Fußball-Bundesliga sind legendär.

Ausstellung

Saar Rock History

17.05.2011–30.12.2011

Die Sonderausstellung zeichnet mit einem breiten Spektrum an Exponaten  die Geschichte der Rockmusik im Saarland von den Anfängen bis in die Gegenwart nach. Seit den frühen 1960er Jahren prägte die im anglo-amerikanischen Raum entstandene, sich rasch weltweit bis in die letzten Winkel der Provinz ausbreitende Rockmusik zunehmend das Lebensgefühl der Jugend. Es entwickelten sich von ortsansässigen Bands getragene, regionale Rockszenen, die, wie im Saarland, durchaus quirlig und  facettenreich sein konnten.

Ausstellung

Silhouettenwechsel

21.11.2010–13.03.2011

Im Historischen Museum Saar kann man eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Mode antreten und diese in all Ihrer Vielfalt und Sinnlichkeit erleben. Die präsentierten Schätze, originale Damenkleider, Mieder, Dessous, stammen aus dem einzigartigen Bestand des Münchner Modemuseums, das über eine der bedeutendsten Sammlungen Europas verfügt.

Ausstellung

Kleine Saarländer – Kinderfotos aus 100 Jahren

11.05.2010–17.10.2010

Fast jeder hat sie zuhause, Alben mit eingeklebten oder eingesteckten Bildern oder den berühmten Schuhkarton, vollgestopft mit Fotos: Erinnerungen an die Kindheit, an Ferien oder besondere Festtage, Porträts von nahen oder entfernten Verwandten, manchmal auch Bilder aus dem Alltag und von der Arbeit.

Ausstellung

Gottfried Böhm

07.03.2010–28.03.2010

Prof. Gottfried Böhm beging im Januar seinen 90. Geburtstag. Seit 20 Jahren ist das sanierte Schloss mit dem Mittelbau von Gottfried Böhm wieder die Stadtkrone Saarbrückens. Dies nimmt der Deutsche Werkbund Saar gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken und der Aufbaugesellschaft Saarbrücker Schloss zum Anlass, in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum Frankfurt und dem Historischen Museum Saar eine Ausstellung mit den saarländischen Bauten und Projekten Gottfried Böhms zu zeigen.

Ausstellung

Kunststoff-Welten

20.09.2009–31.01.2010

Styropor, Bakelit, Nylon, Perlon Celluloid usw...

Seit mehr als 140 Jahren verändern künstlich hergestellte Werkstoffe die Welt und das Verhalten der Menschen. Im 20. Jahrhundert gelang ihr großer Durchbruch und es gibt kaum eine Lebenssituation, in der wir nicht von Gegenständen aus Kunststoff umgeben sind.

Ausstellung

50 Jahre Saarländischer Rundfunk

12.11.2006–15.04.2007

Zum 50. Geburtstag des Saarländischen Rundfunks präsentiert das Historische  Museum Saar in Kooperation mit dem SR eine Sonderausstellung, die am Beispiel der Geschichte des Senders mit zahlreichen Film- und Tondokumenten und in szenischen Bildern aufzeigt, wie Radio und Fernsehen über die Jahrzehnte unseren Alltag verändert haben.