Entwicklungslinien in der Kunst zwischen den Weltkriegen (Dr. Bernhard Wehlen)

20.05.2020
19:00–21:00

Dr. Bernhard Wehlen – „Entwicklungslinien in der Kunst zwischen den Weltkriegen“

 

Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung
„Die 20er Jahre. Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“
jeweils 19.00 Uhr, Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses,
Eintritt frei

Um 18 Uhr findet vor den Vorträgen eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
Gebühr für die Führung: 3,- Euro

 

Die Vortragsreihe wird unterstützt von unseren Kooperationspartnern:

  • Landtag des Saarlandes
  • Staatskanzlei des Saarlandes
  • Landesarchiv
  • Saarbrücker Stadtarchiv
  • Französisches Generalkonsulat, Saarbrücken
  • Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken
  • VHS-Landesverband Saarlandes
  • Rheinischer Verein für Denkmalpflege
  • Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
  • Deutsch-Amerikanisches Institut, Saarbrücken
  • Kommission für Saarländische Landesgeschichte e.V.

 

Die Entwicklung der Kunst in der Zeit zwischen den Weltkriegen ist nicht leicht zu überschauen, da gleichzeitig unterschiedlichste Tendenzen in Erscheinung treten, etwa Expressionismus, Dada, Konstruktivismus oder Neue Sachlichkeit.

Der Vortrag versucht, diese Strömungen durch wichtige Werke anschaulich zu machen - und neben den "Ismen" auch große Künstlerpersönlichkeiten wie Picasso, Matisse, Beckmann oder Klee einzuordnen. Ihnen gegenübergestellt werden im Saarland tätige Künstler wie Berberich, Clüsserath, Grewenig, Trepte, Wenzel oder Zolnhofer, von denen auch Werke im Historischen Museum gezeigt werden.

Zurück